Tipps zur Datenschutzverordnung

  • 2018-05-09T11:08:00+02:00

Am 25. Mai tritt die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Kraft. In diesem Artikel finden Sie wichtige Hinweise, um Websites von kleinen und mittleren Unternehmen datenschutzkonform zu gestalten.

Unsere Tipps richten sich an kleinere Unternehmen und deren Webauftritte, um die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu erfüllen. Außerhalb dieser konkreten Hilfestellungen für kleine Websites können für Webshops oder komplexere Webapplikationen umfangreichere Maßnahmen erforderlich sein. In diesem Falls sollte sich der Betreiber mit dem Hersteller der Webapplikation abstimmen. 
 
Grundsätzliches
 
Jede Website, die im geschäftlichen Umfeld genutzt wird, muss zwingend eine Datenschutzerklärung haben. Diese Erklärung muss von jeder einzelnen Seite des Auftritts mit nur einem Klick erreichbar sein. Dieser Link muss eindeutig erkennbar sein. Es reicht also nicht , die Datenschutzerklärung im Impressum zu integrieren. 
 
Schritte zur Einhaltung der DSGVO
 
  • Datenschutzerklärung erstellen
  • Cookie-Hinweise, wenn Cookies gesetzt werden 
  • Tracking-Hinweise
  • Löschfristen personenspezifischer Daten
  • Newsletter-Anbindung aktualisieren
  • IP-Adressen anonymisieren

Weitere Maßnahmen

Neben website-spezifischen Änderungen ergeben sich weitere Maßnahmen aus der Art des Unternehmen. Je nach Umfang lohnt es sich einen Workshop z.B. beim Wifi zu besuchen oder für professionelle Unterstützung einen akademisch geprüften Datenschutzexperten für Ihren Geschäftsbereich zu konsultieren.

Weiterführende Links und Anregungen

 Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr, eine Haftung des Autors ist ausgeschlossen.